Systeme zur Nutzung von Restholz

Einwellen-Zerkleinerungssysteme

Beim Zerkleinerungsvorgang drückt der hydraulisch betriebene Zuführschieber das Material lastabhängig gegen den mit austauschbaren Wendeschneidplatten bestückten Rotor, der das Material gegen die Schneidleiste und Lochsieb zerkleinert.

Das zerkleinerte Material fällt anschließend durch das Lochsieb, dessen Lochdurchmesser die Granulatgröße definiert.

Die LR-Serie eignet sich besonders für die Zerkleinerung von Holzabfällen. Z. B. in Sägewerken, Zimmereien, bei Palettenproduktion und auch in der Möbelindustrie.

LR 520LR 630LR 700LR 1000 - LR 1400VR

Vierwellen-Zerkleinerungssysteme

Das zu zerkleinernde Material wird nach dem Einzug in das innere Schneidwerk in nur einem Zerkleinerungsprozess sowohl vor- als auch nachzerkleinert. Fallen die zerkleinerten Teile nicht sofort durch das Lochsieb, werden sie von den Zähnen des äußeren Schneidwerkes nach oben befördert und der Zerkleinerungsprozess wird wiederholt.

Wesentlicher Vorteil dieser Technik ist die höhere Durchsatzleistung auf Grund der großen Siebfläche und die genaue Definierung der Endfraktion.

Die RS-Serie wird vor allem in Schreinereien und Tischlereien eingesetzt. Das patentierte Vierwellen-Zerkleinerungssystem eigenet sich vor allem für sehr lange Holzabfälle.

RS

produced by MTS online